m

Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auctor, nisi elit.

m

Gut Hirschaue

Seit 1992: Bio-Pioniere aus Brandenburg

Gründung von Gut Hirschaue – 1992

Hartmut Staar gründet mit Matthias Schrader das Gut Hirschaue in dem kleinen Dörfchen Birkholz bei Beeskow. Sie wollen umweltschonend gesundes Wildfleisch erzeugen. Rotwild und Damtiere ziehen in die Gehege ein. Heute stellt das Gut Hirschaue durch seinen Naturpark-Charakter ein attraktives Naherholungsziel dar. Als Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau laden wir zu Gehegeführungen ein.

Start der hofeigenen Fleischerei – 1997

Jetzt startet auch die Direktvermarktung von Bio-Wurst und -Fleisch im eigenen Hofladen und im Großraum Berlin. Unser Fleischerei-Team stellen wir hier vor.

1998 – erste Sattelschweine

Die Deutschen Sattelschweine sowie die hofeigene Kreuzung der “Märkischen Sattelschweine”, bei der Wildschweineber mit Sattelschwein-Sauen gekreuzt werden, ziehen in die weitläufigen Gehege ein. Die im Freiland gehaltenen Schweine sollen auch den Speck liefern, der dem mageren Wildfleisch für die Herstellung von Wurst noch fehlte.

2008 – Gehegeerweiterung

Wir wachsen um 60 Hektar: Auf diesen neuen Weideflächen stocken wir unsere Rotwild-Bestände auf, außerdem ziehen Mufflons auf das Gut Hirschaue. Neben diesen Wildschafen zählt das Gut Hirschaue neuerdings auch eine kleine Herde Schwarzkopfschafe zu seinen Tieren.

Bio-Landwirtschaft Schwein
Hartmut-Gut-Hirschaue

2010 – Die Jungen übernehmen

2010 übernehmen die Söhne Michael und Henrik Staar den Betrieb. Vater Hartmut Staar ist aber weiterhin mit Feuereifer dabei, führt Besuchergruppen durch die Gehege oder füttert die Tiere. Zusammen mit den Fleischern übernimmt der erfahrene Jäger oft die Schlachtung des Wilds per Weideschuss.

 

2014 – Start der Fleischkiste

Bio aus Brandenburg: Wir starten mit der Fleischkiste, unserem Lieferdienst für frisches Fleisch und Bio-Wurst im Großraum Berlin und Brandenburger Umland.

Gut Hirschaue

Michael Staar

Michael Staar ist der Mann für den Acker und die Schweine. Bio-Landwirt aus Leidenschaft, pflügt, sät und drischt er – am liebsten im Einklang mit der Natur,
umschwirrt von Insekten und unterstützt durch die unendliche Anzahl von
Bodenorganismen, für die er durch seine ackerbauliche Tätigkeit die Nahrungs- und
Lebensmöglichkeiten schafft. Er legt besonderen Wert auf schonende Technologien
und vielfältige Pflanzengesellschaften sowie die Erhaltung von alten, genetisch
wertvollen Nutzpflanzen. Michael produziert das Futter für den gesamten Tierbestand sowie Saatgut von Blühpflanzen.

Henrik Staar

Michaels jüngerer Bruder Henrik kümmert sich um das Wild im Gehege, um die Fleischerei und die Vermarktung von Fleisch und Wurst. Er ist der Ansprechpartner für alle Kunden, Händler und Bio-Bauern aus der Region, die ihre Tiere in Lohnverarbeitung bei Gut Hirschaue verarbeiten lassen. Und wenn es personell eng wird, steht er auch schon mal selbst am Marktstand oder hinter dem Grill, brutzelt eine original Berliner Currywurst (ohne Darm!) oder Bio-Boulette vom Hirsch und erzählt den Kunden vom Wildschweineber Schweinsteiger, der sich auf dem Bio-Bauernhof um die Sattelschweinsauen kümmert.

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau